gefühlte Wortlosigkeit

Sehr schönes Gedicht zur gefühlten Wortlosigkeit, besonders im Hinblick auf das aktuelle Geschehen. Die poetischen Worte trösten…

WorTüfteleien

Einfach weg…
… die Worte…
… das fühlen…
… manchmal fehlt es irgendwie von_an allem…

Es fehlt am gefühlen, am blau denken, verbinden…

Ursprünglichen Post anzeigen 159 weitere Wörter

Der Geist Poesie Khalil Gibran

Der Geist

der.geist_khalil.gibran

Khalil Gibran

(1883 – 1931), eigentlich Djubran Chalil, Djabran, Djibran,

christlich-libanesischer Dichter, Philosoph und Maler, emigrierte in jungen Jahren in die USA,

sein Lebenswerk galt der Versöhnung der westlichen und arabischen Welt

Fluestern

sensibel sein und lauschen. Wunderbar!

Gedicht von  http://2.gravatar.com/avatar/cb93a2ace3f0b2f4fd8df54b0629bb3e Benn Wederwill

„Und wenn es nur ein Flüstern
in meinem Herzen wäre
so würde ich doch darauf hören

und wenn’s auch in fremder Sprache ist
ich würde das Flüstern verstehen

selbst zartestes Wispern erreichte mich
im lautesten Lärm der Welt

So wispere, flüstere, spreche zu mir
so leise wie es nur geht

und deutlich will ich dir sagen dann:
Ich bin es, die es versteht“

Ursprünglichen Post anzeigen